HDC Preisträgerin Lea Schücking gewinnt Bundespreis Ecodesign!

Home / HDC Preisträgerin Lea Schücking gewinnt Bundespreis Ecodesign!

                                      

Preisträgerin der Hessen Design Competition wird erneut ausgezeichnet. Lea Schücking gewinnt Bundespreis Ecodesign – Bundesumweltministerin Svenja Schulze prämiert Design aus Hessen

Vor wenigen Wochen erst überzeugte Lea Schücking mit ihrem Urban-Mining-Projekt „Shards“ die Jury der Hessen Design Competition. Die innovative Fliesenserie der Designerin von der Kunsthochschule Kassel verwertet in ökologisch verantwortungsvoller Produktion aus Bauschutt stammende Ziegelsteine und rezykliertes Glas wieder. Mit dem Nachwuchswettbewerb Hessen Design Competition prämiert Hessen Design jährlich zukunftsweisende und herausragende Gestaltungsleistungen aus Hessen, die Innovationspotenzial haben und durch Einzigartigkeit und besonderen Nutzen auffallen.

Jetzt punktete Lea Schücking mit kreativem und nachhaltigem Design aus Hessen auch auf Bundesebene. Am 26. November 2018 überreichte Bundesumweltministerin Svenja Schulze der Designerin von der Kunsthochschule Kassel den Bundespreis Ecodesign in der Kategorie „Nachwuchs“. Werner Aisslinger, Mitglied der interdisziplinären Fachjury, lobte das „ökologische und ästhetische Potential“ von Schückings Arbeit. „Shards“ seien energetisch bewusst produzierte Fliesen, die sich „in Farbigkeit und Haptik dezidiert vom allgemeinen Standard unterscheiden. Jedes Stück ist ein Unikat mit ganz eigener Anmutung.“

Hessen Design gratuliert herzlich und freut sich, dass mit dieser Auszeichnung regionale Designkultur und innovative Gestaltung aus Hessen weiter sichtbar gemacht wird.

 

Informationen zum Bundespreis Ecodesign und den Gewinnern unter:

https://bundespreis-ecodesign.de/de/wettbewerb/2018/preistraeger_2018.htmlhttps://bundespreis-ecodesign.de/de/wettbewerb/2018/preistraeger_2018.html