Mentoring // Vermarktung

Produkte entwerfen – und dann?

Die Welt mitzugestalten ist ein echtes Unterfangen mit einer Vielfalt von Anforderungen. Bedenkt man, dass im Design der Anteil der Gestaltung nur EINE Phase der Arbeit ausmacht, ist es umso wichtiger, mit jungen DesignerInnen einen möglichst breiten Handlungsrahmen zu diskutieren und zu entwickeln.

Im Kontext der Hessen Design Competition 2020 gab es dazu ein Treffen zum Thema: Ansprache von potentiellen Unternehmen oder Vertrieben.

Mit einer vorbereiteten Ansprache zu Ihrem Produkt diskutierten wir im Büro von Kurt Friedrich (dialog-plan) und Simeon König (SK/ID), welche Möglichkeiten und Wege der Kontaktaufnahme zielführend sein könnten. In der Diskussion wurde klar, dass es dazu Erfahrungswerte und auch Handwerkszeug gibt, aber die Ansprache darüber hinaus individuell auf die Situation und die beteiligten Personen zugeschnitten werden muss. Das Thema Akquise ist für DesignerInnen oft nicht das leichteste. Es braucht sehr viel Disziplin, Eigenmotivation und einen langen Atem, um einen Entwurf in den Markt zu befördern. Nach gut 4 Stunden hatten die NachwuchsdesignerInnen Darius Zalzadeh, Jonas Nitsch, Jona Wentzler und Sophie Diers eine abgestimmte Vorgehensweise und einen Plan für die nächsten Schritte ihrer Akquise.

*Im Bild von links nach rechts: Simeon König (HDC 2020 Mentor), Jonas Nitsch (HDC 2020 Preisträger), Kurt Friedrich (HDC 2020 Mentor), Dennis Methe (Hessen Design e.V. Praktikant), Jona Wentzler (HDC 2020 Preisträger), Sophie Diers (HDC 2020 Preisträgerin), Cornelia Dollacker (HDC 2020 Mentorin), Darius Zalzadeh (HDC 2020 Preisträger)*