Preisträger Philip Weyer

Home / Wettbewerb 2017 / Preisträger Philip Weyer

Philip Weyer   feuer.zeug

Philip Weyer studiert Produktdesign an der Kunsthochschule in Kassel. Seine Arbeiten wollen Anreize schaffen, Mensch und Natur einander nahe zu bringen. Langlebigkeit und Wertigkeit bei der Produktentwicklung gehören für ihn untrennbar zusammen.

www.ecop6.com

Das äußerst kompakte Grillset für den Outdoorbereich entstand im Rahmen eines Semesterprojektes mit dem Thema „unplugged“. Auf nur 20 × 20 × 10 cm gelingt es Philip Weyer, neun Elemente räumlich so platzsparend und raffiniert anzuordnen, dass das kleine feuer.zeug alles enthält, was man zum Kochen und Grillen in der Natur benötigt. Das Hauptelement bildet die sechseckige Feuerschale, die mit Holz befeuert wird. Der Standfuß hat zwei Funktionen: Er garantiert den nötigen Abstand der Feuerschale vom Boden und dient gleichzeitig als Verschluß des gepackten Sets. Der Grillrost besteht aus Edelstahl – seine verschieden großen sechseckigen Löcher können auch als Schraubenschlüssel verwendet werden.

Das Schneidebrett aus besonders hartem Birnenholz weist eine längliche Scheide auf, in der das robuste Messer mit Edelstahlklinge sicher untergebracht werden kann. Suppenschale und Trinkbecher (beide Emaille-beschichtet) und ein Handtuch vervollständigen das Set. Wenn alle Elemente an ihrem Platz sind, wird das feuer.zeug mit einem Karabinerhaken verschlossen und am Rucksack befestigt. Neben der Kompaktheit stand Nachhaltigkeit für Philip Weyer im Vordergrund seiner Entwicklung: Hochwertige Materialien, robuster Aufbau ohne Scharniere oder bewegliche Teile, gut zu recyceln. Entstanden ist ein verlässlicher Partner für das Essentielle.